Typo 3 Hosting

Um mit Typo 3 arbeiten zu können, benötigt der Webhoster eine MySQL-Datenbank; der Webserver muss außerdem zwingend PHP unterstützen. Die Datenbanken benötigen gewisse Erweiterungen wie zum Beispiel Oracle-Unterstützung, LDAP oder ODBC.

Natürlich spielt auch die Hardware eine wesentliche Rolle. Der Webserver-Setup kann handelsüblich sein. Ein weitaus moderner Prozessor muss verfügbar sein, und zwar mit mindestens 256 MB RAM. Natürlich ist es, wie bei allen anderen Anwendungen, sinnvoll, mehr RAM zur Verfügung zu haben. Der Webserver sollte zudem noch einige optionale Extras beinhalten: zum einen einen Apache mit mod_gzip/mod_rewrite, dazu zlib, bestenfalls kompiliert mit PHP, ImageMagick zur Bildverwaltung, einen PHP-cache und außerdem GDlib oder Freetype.