Categories
Mobile

1und1 Surfstick

1und1 Surfstick Tarifdetails:

  • Vodafone-Netz
  • Internet-Flat bis zu 7.200 kBit/s
  • mtl. Kostenab 29,99 €
  • Anschlussgebühr 29,99 €
  • Hardwarekosten 9,60 €
  • Vertragslaufzeit 24 Monate
  • UMTS / HSDPA Verbindung

zum-anbieter

1und1, eher bekannt für seine DSL-Festnetztarife, bietet nun auch eine Flatrate für die mobile Datennutzung über UMTS und GPRS an. Für 19,99 Euro im Monat gibt es eine Flatrate mit einer maximal nutzbaren Geschwindigkeit von 200kbit/s, für 29,99 Euro sind theoretische Geschwindigkeiten von bis zu 7,2Mbit/s möglich. 1und1 nutzt dafür das Vodafone D2-Netz, das in den meisten Teilen Deutschlands auch Geschwindigkeiten von bis zu 3,6Mbit/s ermöglicht. Lediglich in einigen ländlichen Gebieten müssen die Nutzer noch mit der einfachen UMTS-Geschwindigkeit von 384kbit/s auskommen. 7,2Mbit/s gibt es aber auch hier bisher nur in den Ballungsgebieten.

Wie alle Netzanbieter und die meisten Serviceprovider drosselt auch 1und1 die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau, wenn der Nutzer im Kalendermonat mehr als 5GB an Daten überträgt, aber wer ausschließlich surfen und Mails abrufen will, wird mit dieser Begrenzung gut auskommen und dürfte sie im Normalfall nicht erreichen. Bei Abschluss des 24-Monatsvertrags werden einmalig 29,99 fällig, einen eventuell benötigten USB-Surfstick gibt es sogar kostenlos dazu. Wenn der USB-Surfstick nicht benötigt wird, gibt es im normalen Datenflat-Tarif ein Startguthaben von 50 Euro, im HSDPA-Highspeed-Tarif erhöht sich das Startguthaben von 50 auf ganze 100 Euro.

Die 1und1-Surfstick Tarife sind eine echte Alternative zu den direkten Angeboten von Vodafone, sind sie doch zehn Euro günstiger als die „echten“ Vodafone-Angebote. Neben den reinen Datenfunktionen können die SIM-Karten sogar für 29 Cent pro Minute in alle deutschen Mobilfunknetze telefonieren. Die Netzverfügbarkeit von Vodafone ist auf einem sehr hohen Level und auch in den meisten ländlichen Gebieten ist UMTS verfügbar. Wer sich nicht an der langen Vertragslaufzeit von 24 Monaten stört, bekommt ein gutes Angebot mit einem fairen Preis-Leistungsverhältnis.

» zur 1&1 Website

Categories
Mobile

O2 Surfstick

Mit dem O2-Surfstick wird das mobile Surfen mit einem Laptop problemlos möglich. O2 bietet seinen Surfstick derzeit in einer Sonderaktion für nur einen Euro an, wenn zusätzlich ein Internetflatratetarif für 25 Euro monatlich abgeschlossen wird. Dieser Betrag reduziert sich auf 21,25 Euro, wenn der Vertrag direkt online abgeschlossen wird. O2 gehört damit zu den günstigsten Anbietern auf dem deutschen Markt.

Der Surfstick ist ungefähr so groß wie ein normaler USB-Stick, enthält aber keinen integrierten Speicher. Um das Stick-Modem auch als Speicherstick zu nutzen, kann aber eine MicroSD-Karte zusätzlich eingesteckt werden. Das Modem unterstützt eine maximale Geschwindigkeit von 3,6 MBit/s im Download. Eine zusätzliche Software-Installation ist nicht notwendig, beim ersten Anstecken installiert sich die benötigte Software automatisch. Im Lieferumfang inbegriffen ist neben dem Stick auch ein USB-Verlängerungskabel und eine Kurzanleitung. Das Kabel wird insbesondere dann benötigt, wenn die USB-Schnittstellen am verwendeten PC eng nebeneinander platziert sind, denn mit 26 x 11 x 87mm ist der Stick zwar ziemlich kompakt, aber für einige Schnittstellen bereits zu breit.

Der Stick und der dazugehörige Datentarif sind eine interessante Alternative zu den Angeboten der anderen Anbieter, vor allem weil der Tarif sehr günstig ist. Die Netzabdeckung von O2 ist allerdings noch nicht so gut wie bei T-Mobile, gerade Nutzer in ländlichen Gebieten sollten dies beachten. So sollte vorher geprüft werden, ob das UMTS-Netz im gewünschten Einsatzgebiet schon ausgebaut ist.

» zur O2 Website

Categories
Mobile

Fonic Surfstick Prepaid

fonic

O2 gehört mit dem firmeneigenen Discounter Fonic zu den wenigen Anbietern, die neben vertragsgebundenen Datenflatrate-Tarifen auch Datenverbindungen zu Prepaidkonditionen anbieten. Bei Fonic ist derzeit ein USB-Surf Stick für 79,95 Euro erhältlich, die Verbindung ins Internet kostet pro Tag 2,50 Euro fix. Werden mehr als 1 GB an Daten an einem Tag übertragen, wird die Geschwindigkeit auf ISDN-Niveau gedrosselt. Das Netz von O2 erlaubt eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 3,6 Mbit/s im Download und 384 Kbit/s im Upload.

Der Surf Stick von der chinesischen Firma Huawei bietet er neben dem SIM-Karten-Einschub einen microSD-Speicherslot, damit er auch als Speicherstick genutzt werden kann. Die benötigte Software installiert sich beim ersten Anstecken des Surf Sticks automatisch und das mobile Surfen kann sofort beginnen. Der Stick ist sehr kompakt und selbst bei geringen Abständen zwischen den USB-Anschlüssen des verwendeten Rechners sollte es nicht zu Problemen kommen. Notfalls muss das im Lieferumfang inbegriffene USB-Verlängerungskabel verwendet werden, um den Stick an den Rechner anzuschließen.

In Ballungsgebieten können mit dem Surf Stick von Fonic gute Geschwindigkeiten erreicht werden, in ländlichen Gebieten ist aber nicht immer ein HSDPA-Netz verfügbar und Verbindungen sind nur über GPRS oder zumindest EDGE verfügbar. Das ist auch das größte Manko, ansonsten ist der Fonic Surf Stick eine sehr interessante Alternative für alle Gelegenheitsnutzer, die sich nicht auf lange Vertragslaufzeiten einlassen möchten. Wer allerdings täglich online gehen will, sollte sich nach anderen Angeboten umsehen, beispielsweise O2die ein Prepaid Angebot für 25 Euro monatlich anbieten. Alternativ ist auch MoobiAir interessant, die einen Flatratetarif im schnelleren T-Mobile Netz für knapp 34,95 Euro pro Monat bei sechs Monaten Vertragslaufzeit anbieten.

» zur FONIC Website

Categories
Mobile

USB Surfstick Angebote im Vergleich

Das mobile Surfen über Laptop ist deutlich einfacher geworden. Früher musste ein Hotspot für den WLAN-Zugang in der Nähe sein, aber dank der neuen Übertragungstechniken HSDPA und LTE ist auch ein Zugang über die Mobilfunknetze mit einer guten Geschwindigkeit möglich. Um mit dem Laptop im Internet zu surfen, gibt es verschiedene Zugangsvarianten. Die einfachste Variante ist die Verbindung über einen USB Surf Stick.

Die großen Mobilfunkanbieter O2,Vodafone, T-Mobile und zahlreiche Discounter bieten spezielle Datentarife in Kombination mit einem passenden USB Surfstick an:

Surfsticks mit unbegrenztem Datenvolumen?

Zwar werben alle Anbieter mit unbegrenztem Datenvolumen (sogenannte Flatrate), dennoch wird das Datenvolumen ab ein bestimmten Datenverbrauch im Monat gedrosselt. Vielnutzer sollten daher einen Surfstick mit einem möglichst hohen Datenvolumen wählen.

Die schnellsten Surfsticks

Dank neuer Übertragungstechnik LTE sind derzeit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100Mbit/s in Deutschland möglich. Die schnellsten Surfsticks im Vergleich.

Für Gelegenheitsnutzer: Der Prepaid Surfstick

Wer nur gelegentlich mobiles Internet nutzen möchte und sich nicht vertraglich binden möchte, wählt am besten einen Surfstick ohne Vertrag. Weiterführende Informationen zu den Prepaid Tarifen findet man hier.

Categories
Mobile

Mobile Internetflatrates im Vergleich

Als vor einigen Jahren die UMTS-Lizenzen von der deutschen Bundesregierung versteigert wurden, konnte noch niemand ahnen, in wie weit UMTS die deutsche Mobilfunklandschaft verändern würde. Durch UMTS und dessen Nachfolger HSDPA lassen sich die Mobilfunknetze nicht mehr nur noch zum Telefonieren und SMS verschicken nutzen, sondern auch für größere Datenübertragungen. Mit HSDPA sind bis zu 7,2 MBit/s im Download möglich, die gibt es allerdings nur in den Ballungsräumen. Flächendeckend sollen durchschnittlich immerhin 3,6 MBit/s verfügbar sein.

In der Praxis werden aber lange nicht überall die hohen Geschwindigkeiten erreicht, gerade in ländlichen Gebieten sind die UMTS-Netze der Anbieter noch nicht sonderlich gut ausgebaut. Der UMTS-Nachfolger HSDPA ist derzeit nur bei den Anbietern T-Mobile und Vodafone flächendeckend verfügbar, bei E-Plus surft der Kunde noch im „langsamen“ UMTS-Standard mit 384 Kbit/s und bei O2 ist der Ausbau derzeit im Gange, aber noch lange nicht abgeschlossen.

1und1
Internet Notebook Flat
02
O2 Mobiles Internet mit Vertrag
T-Mobile
Web ‘n’ walk connect
Vodafone
Mobile Connect Flat
Website www.1und1.de www.o2online.de www.t-mobile.de www.vodafone.de
Mobilfunknetz Vodafone O2 T-Mobile Vodafone
Upload Rate (max) 1,45 Mbit/s 384 Kbit/s 1,45 Mbit/s 1,45 Mbit/s
Download Rate (max) 7,2 Mbit/s 3,6 Mbit/s 7,2 Mbit/s 7,2 Mbit/s
Vertragslaufzeit 24 Monate 24 Monate 24 Monate 24 Monate
Grundgebühr pro Monat 29,99 Euro 21,25 Euro (nur bei Online Buchung) 39,95 Euro 24,95 Euro
Anmeldegebühr 39,59 Euro 29,99 Euro keine Anmeldegebühr bei Online Neuvertrag 25,95 Euro
Unbegrenztes Datenvolumen
USB Surfstick Inklusive
1,00 Euro 4,95 Euro 1,00 Euro
VOIP (voice over IP) möglich
nein nein nein nein
Netzabdeckung
sehr gut gut sehr gut sehr gut
zum Anbieter hier klicken hier klicken hier klicken hier klicken

Hinweis: Sofern Ihr Erfahrungen mit einem der genannten Anbieter habt und diese gern mitteilen möchtet, bitte ich euch einen kurzen Kommentar unterhalb des Beitrags zu hinterlassen.