Categories
Hosting

1&1 Do-It-Yourself-Homepage im Test

Auch als Laie schnell zur eigenen Homepage?
Seit geraumer Zeit sieht man öfters das Angebot der „Do-It-Yourself“-Homepage des Anbieters 1&1 in den Medien. Das Angebot wirbt mit einem schnellen, einfachen 3-Schritte-System, das auch ohne Vorkenntnisse problemlos zu nutzen sein soll. Doch wie unkompliziert und einfach ist der Weg zur eigenen Homepage wirklich und lässt sich dieses Vorgehen auch von Laien umsetzen?

Tatsächlich ist es mit der „Do-It-Yourself“-Homepage von 1&1 für jeden, mit PC-Grundkenntnissen (aber ohne Programmiererfahrung), machbar recht schnell und unkompliziert zu einer eigenen Internetpräsenz zu gelangen.

Mit nur wenigen Klicks lässt sich die eigene Webseite umgestalten, egal ob es sich um die Farbgestaltung, das Layout, den Seitenaufbau oder um die Integration von Texten und Fotos handelt. Wer das alles noch schneller und einfacher haben möchte bekommt bereits diverse Vorlagen mitgeliefert, aus denen er wählen kann.

Homepage für Jedermann

Primär wendet sich dieses Angebot an Freiberufler und kleinere Unternehmen, denn immer noch ist es so, dass jedes 5. Unternehmen keine eigene Homepage besitzt. Der besondere Reiz für diese Zielgruppe liegt in den bereits vorgefertigten Designs für über 200 verschiedene Branchen von Apotheken, Fahrschulen, Handwerksbetriebe über Rechtsanwälte bis hin zu Zahnärzten. Hier ist es dem Seiten-Ersteller unter anderem möglich aus vielen, branchenbezogenen Text-Bausteinen auszuwählen.

Aber auch für Vereine ist das Angebot nicht weniger attraktiv, denn mit der eigenen Homepage ist es nicht nur möglich sich einen professionellen Auftritt im Internet zu gestalten sondern ebenso Kunden zu werben, Produkte zu zeigen und die eigenen Mitglieder zeitnah über Neuigkeiten zu informieren.

Auch an den privaten Internetnutzer hat 1&1 bei seinem Angebot der „Do-It-Yourself“-Homepage gedacht. Anders als bei Firmen- und Vereinshomepage wird hier zwischen 30 verschiedenen Themen-Gebieten ausgewählt. Ob es sich nun um Hochzeit, Hobby, Urlaubsfotos oder Haustiere handelt, die Auswahl verspricht jedem fündig zu werden.

Weitere Funktionen & Features

Je nach Paketauswahl werden verschiedene Zusatzfunktionen und Features geboten. Als Basis-Ausstattung jedes Paketes zählen generell die 200 Design-Vorlagen sowie Text-Bausteine und alle wichtigen Utensilien zum Erstellen der Homepage. Zusätzlich wird grundsätzlich ein Online-Office geboten, in dem 200 E-Mail Adressen inbegriffen sind sowie unter anderem Kalender- und Kontaktverwaltung. Auch das Integrieren von Social Media Content wie „Facebook“ und „Twitter“ gehört zur Basis-Ausstattung dazu. Die eigene Domain, Gästebuch, Kontaktformular, Passwortschutz, Besucherzähler sowie eine Anfahrt-Skizze sind ebenfalls enthalten.

Reicht einem dies jedoch nicht so ist es möglich mit der Buchung weiterführender Pakete zusätzliche Funktionen zu erwerben.

Zu den zusätzlich erhältlichen Funktionen zählen:

  • Exklusives Design + Profil-Bildarchiv: Wem die generelle Vorlagen-Auswahl nicht zusagt kann auch ein exklusives Design aus über 30 Designvorlagen erhalten. Mit dabei ist zudem ein Foto-Archiv mit über 12.500 Bildern und die Möglichkeit Bilder selbst nachträglich zu bearbeiten.
  • Mobile Internetpräsenz: Wer für seine Kunden / Mitglieder auch auf dem Smartphone in optimaler Darstellung erreichbar sein möchte hat mit dieser Funktion die Gelegenheit dazu.
  • Kunden gewinnen & binden: Dieses Feature ermöglicht den Informationsfluss mittels Newsletter, Veranstaltungskalender sowie das Integrieren von Infomaterial in Form von pdf-, doc- und ppt-Dokumenten.
  • Online verkaufen: Wer seine Produkte online vertreiben und präsentieren möchte kann hier seinen eigenen Online-Shop einrichten.

Preise

Das Homepage-Paket für Firmen und Vereine ist bereits ab 11,89 Euro/Monat erhältlich. Unterschieden wird in 3 verschiedenen Preisklassen, wobei das Basispaket 11,89 Euro/Monat, das Plus-Paket 23,79 Euro/Monat und das Pro-Paket 35,69 Euro/Monat (inklusive Mehrwertsteuer) kostet. Die private „Do-It-Yourself“-Homepage kann bereits für 4,99 Euro/Monat erstanden werden.
Die Vertragslaufzeit aller Pakete beträgt 12 Monate und es gilt eine Kündigungsfrist von 4 Wochen.
Erwähnenswert ist hier, dass alle Pakete kostenlos 30 Tage lang getestet werden können. Während der 30-tägigen Testzeit ist jederzeit eine Kündigung oder ein Downgrade der Pakete möglich.

Fazit

Die 1&1 „Do-It-Yourself“-Homepage ist durch ihre einfache Handhabung gerade speziell für Einsteiger geeignet. Wer schnell und einfach zum eigenen Internet-Auftritt gelangen möchte ist bei der 1&1 „Do-It-Yourself“-Homepage gut aufgehoben.

Durch viele Vorlagen und zahlreiche Möglichkeiten der Anpassung gibt es viele Möglichkeiten der Layout-Gestaltung. Wer Wert auf Professionalität und Einzigartigkeit legt hat hier ebenfalls die Möglichkeit dazu, sollte jedoch vermeiden die bereits vorgefertigten Textbausteine zu nutzen.
Gleiches gilt natürlich hinsichtlich der Auffindbarkeit bei Suchmaschinen. Wer plant mit der eigenen Seite bei Google und Co. gefunden zu werden, sollte unbedingt eigene (individuelle) Texte für die Website erstellen statt auf die bereits von anderen genutzten Textbausteine zurückzugreifen.

Mit dem Angebot, die Pakete 30 Tage kostenlos testen zu können, sollte jede Firma, die sich bisher nicht an das Thema herangewagt hat, auf jeden Fall die Chance nutzen und zumindest einmal herein schnuppern.

Categories
Mobile

1und1 Surfstick

1und1 Surfstick Tarifdetails:

  • Vodafone-Netz
  • Internet-Flat bis zu 7.200 kBit/s
  • mtl. Kostenab 29,99 €
  • Anschlussgebühr 29,99 €
  • Hardwarekosten 9,60 €
  • Vertragslaufzeit 24 Monate
  • UMTS / HSDPA Verbindung

zum-anbieter

1und1, eher bekannt für seine DSL-Festnetztarife, bietet nun auch eine Flatrate für die mobile Datennutzung über UMTS und GPRS an. Für 19,99 Euro im Monat gibt es eine Flatrate mit einer maximal nutzbaren Geschwindigkeit von 200kbit/s, für 29,99 Euro sind theoretische Geschwindigkeiten von bis zu 7,2Mbit/s möglich. 1und1 nutzt dafür das Vodafone D2-Netz, das in den meisten Teilen Deutschlands auch Geschwindigkeiten von bis zu 3,6Mbit/s ermöglicht. Lediglich in einigen ländlichen Gebieten müssen die Nutzer noch mit der einfachen UMTS-Geschwindigkeit von 384kbit/s auskommen. 7,2Mbit/s gibt es aber auch hier bisher nur in den Ballungsgebieten.

Wie alle Netzanbieter und die meisten Serviceprovider drosselt auch 1und1 die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau, wenn der Nutzer im Kalendermonat mehr als 5GB an Daten überträgt, aber wer ausschließlich surfen und Mails abrufen will, wird mit dieser Begrenzung gut auskommen und dürfte sie im Normalfall nicht erreichen. Bei Abschluss des 24-Monatsvertrags werden einmalig 29,99 fällig, einen eventuell benötigten USB-Surfstick gibt es sogar kostenlos dazu. Wenn der USB-Surfstick nicht benötigt wird, gibt es im normalen Datenflat-Tarif ein Startguthaben von 50 Euro, im HSDPA-Highspeed-Tarif erhöht sich das Startguthaben von 50 auf ganze 100 Euro.

Die 1und1-Surfstick Tarife sind eine echte Alternative zu den direkten Angeboten von Vodafone, sind sie doch zehn Euro günstiger als die „echten“ Vodafone-Angebote. Neben den reinen Datenfunktionen können die SIM-Karten sogar für 29 Cent pro Minute in alle deutschen Mobilfunknetze telefonieren. Die Netzverfügbarkeit von Vodafone ist auf einem sehr hohen Level und auch in den meisten ländlichen Gebieten ist UMTS verfügbar. Wer sich nicht an der langen Vertragslaufzeit von 24 Monaten stört, bekommt ein gutes Angebot mit einem fairen Preis-Leistungsverhältnis.

» zur 1&1 Website