Joomla Vorstellung

Joomla ist eine Weiterentwicklung des Content Management Systems (CMS) Mambo und als Open Source-Software frei verfügbar. Mit den Funktionalitäten von Joomla können sowohl kleinere private als auch größere Webprojekte (z. B. Internetportale) realisiert werden. Dazu gehören beispielsweise ein Menü-Manager und Module, mit denen Komponenten wie Umfragen, Linksammlungen, News Feeds und Suchfunktionen integriert werden können. Aber auch Templates zur Anpassung des Webdesigns sind im Funktionsumfang enthalten. Mit Hilfe eines so genannten WYSIWYG-Editors können Inhalte mit Joomla auch von Personen mit geringen Programmierkenntnissen leicht erstellt werden.

Großer Vorteil von Joomla ist, dass die Funktionalitäten ohne große Einarbeitungszeit und benutzerfreundlich gehandhabt sowie flexibel erweitert werden können (z. B. Blogs, Chats und Foren, Bildergalerien, Newsletterfunktion). Zusätzliche Plugins wie beispielsweise bei der auch als CMS nutzbaren Blog-Software WordPress sind nicht nötig. Zudem wird Joomla ständig verbessert: Derzeit besteht eine große Online-Community aus mehr als 150.000 Anwendern und Entwicklern, die über neue Funktionen informiert, Erweiterungen zum Download zur Verfügung stellt und bei Problemen unterstützt (z. B. Installationsanleitungen, Tutorials).

Zwar ist die Inhaltsverwaltung mit Joomla durch die einfache Organisationsstruktur in Bereiche und Kategorien sehr übersichtlich; sehr komplexe Webprojekte, die eine auch eine aufwändigere Struktur benötigen, können jedoch nur eingeschränkt realisiert werden. Auch kann Joomla lediglich eine Domain verwalten, während beispielsweise beim umfangreicheren CMS Typo3 nur eine Installation für mehrere Domains benötigt wird. Ein weiterer Nachteil ist, dass Joomla im Gegensatz zu anderen CMS (z. B. Drupal) nicht die Möglichkeit bietet, bei der Benutzerverwaltung individuelle Anwenderrechte zu vergeben.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Drupal - das CMS fürs Web 2.0 | OM all - 29. July 2008

    […] bei Typo3) muss dazu nicht erlernt werden. Auch erlaubt Drupal im Gegensatz zu anderen CMS wie Joomla beispielsweise die Versionsverwaltung von Beiträgen und die individuelle Festlegung von […]