Erfahrungsbericht zum Thesis Theme für WordPress

Das Thesis Theme (http://diythemes.com) ist eines der beliebtesten WordPress Themes überhaupt. Ich habe das Theme für euch getestet, im Folgenden mein Erfahrungsbericht:

Nachdem das Theme hochgeladen und aktiviert wurde, erscheint ein neuer Menüpunkt „Thesis“ in der WordPress Navigation. Das Theme ist dann zwar schon einsatzbereit, dennoch sollte man insbesondere einen Blick auf die Panels „Site Options“ und „Design Options“ werfen, da hier das Theme individuell angepasst werden kann.

Site Options

Im Panel Site Options werden die grundlegenden Seiteneinstellungen vorgenommen. Dazu zählt beispielsweise die Ausgabe des Title-Tags. Im Bereich „Robots Meta Tags“ kann man bestimmte Seiten von der Erfassung durch Suchmaschinen ausschließen (z.B. Archiv, Tagseiten). Mit dem Menüpunkt Canonical URLs lässt sich Doppelter Inhalt vermeiden, indem man festlegt, welche URLs bei den Suchmaschinen gelistet werden sollen. Daneben kann man in diesem Panel auch die Trackingcodes von Google Analytics oder einer anderen Webanalyse-Software einbinden. Außerdem legt man hier fest, welche Seiten im Navigationsmenü angezeigt werden sollen. Blogger die Feedburner nutzen, können hier den entsprechenden Link hinterlegen.

Design Options

Das zweite wichtige Panel sind die Design Options. Statt umständlich mit CSS oder sogar PHP-Code zu arbeiten, erledigt man alle Designanpassungen bequem hier. So kann man beispielweise festlegen, ob das Theme eine, zwei oder sogar drei Spalten besitzen soll und auch die jeweilige Spaltenbreite wird hier gesetzt. Ebenso ist es möglich die Navigation/ Sidebar links oder rechts von der Content Spalte anzuordnen. Darüber hinaus kann man im Bereich Site Options alle Schriftarten, -farben und -größen austauschen.

Wer möchte, kann mit der „Multimedia Box“ auch eine Dia-Show (Rotating Images) oder sogar ein Video auf der Seite einbinden.

Damit wären die wichtigsten Grundeinstellungen abgedeckt.

Support

Sollte man einmal nicht weiter kommen, Thesis besitzt eine umfangreiche Dokumentation und ein sehr aktives Member Forum, das auf Fragen und Anregungen schnell reagiert.

Upgrade

Auch das Upgrade auf eine neue Version ist kinderleicht möglich. Im Panel Manage Options sollte man zunächst alle Designeinstellungen downloaden (quasi als Backup), außerdem sollte man die beiden Files custom.css und custom_functions.php lokal bei sich abspeichern (Theme/thesis_xxx/custom/). Im Anschluss kann man dann auf das neue Theme Switchen und muss nur die Designeinstellungen wieder importieren. Alternativ kann man auch die custom.css und custom_functions.php mit den Backup-Dateien überschreiben.

Preis

Thesis wird auf der Website von DYIThemes.com angeboten und kostet $87 für einen Blog. Besitzt man mehrere Blogs, oder möchte das Theme für eigene Kunden nutzen, sind $164 für die Developer Option zu zahlen. Beim Kauf erhält man lebenslanges Anrecht zum Upgrade auf alle künftigen Thesis Versionen!

Fazit

Das Thesis Theme kann sehr flexibel an die jeweiligen Wünsche des Bloggers angepasst werden, tiefergehende CSS oder PHP-Kenntnisse sind für die Anpassung eigentlich nicht notwendig. Mit dem Thesis Theme ist es gerade auch für WordPress Einsteiger möglich einen individuellen und professionell wirkenden Blog aufzusetzen.

Das Thesis Theme ist aber fast schon mehr als ein einfaches WordPress Theme. Durch die vielen Erweiterungen kann man beim Einsatz von Thesis zahlreiche andere WordPress Plugins einsparen, was wiederum Vorteile hinsichtlich Ladezeiten, regelmäßigen Upgrades und auch Sicherheit bedeutet.

Tags: , ,