E- Mail / Newsletter Marketing mit MailChimp

Lange habe ich das Thema E-Mail Marketing / Newsletter vor mir hergeschoben. Höchste Zeit sich genauer mit der Materie zu beschäftigen.

Auswahl des E-Mail Marketing Tools

Auf dem Markt gibt es eine schier unbegrenzte Zahl von E-Mail Marketing Tools, z.B. AWeber, CleverReach, Mailchimp, Inxmail, Silverpop und viele mehr. Allein mit der Auswahl eines passenden Tools könnte man vermutlich Tage oder sogar Wochen verbringen. Um dies ein wenig abzukürzen habe ich mir angeschaut, welche Tools in Bloggerkreisen sehr beliebt sind und hier bin ich relativ häufig auf AWeber (fast alle International bekannten Blogger) und MailChimp (fast alle Blogger aus DE) gestoßen. Letztendlich fiel meine Entscheidung auf MailChimp, da das Preismodell für Testzwecke einfach ideal ist. Anwender mit kleinem Verteilerkreis von bis zu 2000 Abonnenten / 12.000 versendeten Emails pro Monat zahlen erst mal nichts, das Tool ist komplett kostenlos. Wächst der Verteilerkreis, kann man problemlos auf eine kostenpflichtige Variante umsteigen. Hier gibt es Preismodelle von $10, $15, $30 bis hin zu $240 monatlich für Verteiler mit bis zu 50.000 Empfängern.

Kleiner Nachteil der kostenlosen Variante ist allerdings, dass der E-Mail Footer einen kleinen MailChimp Werbebanner enthält.

Mail Chimp Dashboard

Direkt nach der Anmeldung blickt man auf das übersichtliche MailChimp Dashboard. Bis zum Versand des Newsletters muss man 3 einfache Schritte absolvieren:

Schritt 1: Newsletter Liste erstellen

Zum Beginn der E-Mail Marketing Aktivitäten muss eine Newsletter Liste angelegt werden. Hier wird u.a. der Name der Liste (Company XYZ Newsletter), der Absender, die Kontaktdaten (Impressum) und Antwort E-Mail Adresse eingetragen. Auch kann man festlegen welche persönlichen Daten der Newsletter Empfängers gespeichert werden sollen (Default: E-Mail Adresse, Vorname, Nachname). Man kann hier bis auf das Pflichtfeld E-Mail alle Felder löschen oder weitere Felder hinzufügen, z.B. Geburtsdatum, Adresse, PLZ, Website, Telefonnummer oder auch beliebige Auswahlfelder (Radiobuttons/ Dropdowns).

Schritt 2: Formulare entwerfen

Im zweiten Schritt müssen alle Formulare und Seiten für den Anmeldeprozess erstellt werden. Aufgrund rechtlicher Vorgaben (Double Opt-in – doppelte Bestätigung bevor man einen Newsletter verschicken darf) besteht die Anmeldung aus einer Vielzahl von Schritten. MailChimp bietet für alle Schritte bereits vorgefertigte Templates, welche flexibel hinsichtlich Farben, Schriften und Grafiken angepasst werden können. Für den gesamten Anmeldeprozess gibt es bei MailChimp bereits eine deutsche Übersetzung (Sie-Form), so dass man sich nicht extra mit der Übersetzung der englischen Texte abmühen muss. Hinweis: Man liest es immer wieder, dass andere internationale Mailprogramme Probleme mit der deutschen Sprache/Umlaute haben. MailChimp hat zwar eine englische Oberfläche, die Zeichencodierung ist aber utf-8 und somit für jede beliebige Sprache einsetzbar.

Das Anmeldeformular kann im Anschluss via klassischem HTML-Link in die eigene Webseite eingebaut werden. Möchte man das Formular direkt in WordPress (z.B. Sidebar) integrieren, gibt es eine JavaScript Variante unter Create Forms > Share it > Create HTML Form. Was mich hier allerdings etwas wundert ist, dass die CSS-Styles und Felder von den vorher angepassten Templates nicht übernommen werden und man das Formular im Prinzip erneut bauen muss.

Schritt 3: Newsletterversand

Nachdem die Liste und der Anmeldeprozess fertiggestellt sind, folgt Schritt 3 der Newsletterversand (Send a Campaign). Hier wählt man zunächst die Liste der Empfänger aus (Schritt 1), setzt die Betreffzeile (2), wählt das Template aus einer Vielzahl von Vorlagen oder gestaltet ein eigenes (3), verfasst den Inhalt (4), erstellt eine Text-only Variante (5) für alle die keine HTML Newsletter erlauben. Anschließend folgt der (Test)Versand. Fertig!

Fazit

Für alle die E-Mail Marketing einfach mal testen möchten, ohne gleich monatlich zwei oder dreistellige Eurobeträge auszugeben, ist MailChimp ideal.

Tags: , , , ,