Drupal – das CMS fürs Web 2.0

Mit dem Open-Source Content Management System Drupal kann eine breite Palette von Webseiten realisiert werden, unter anderem persönliche Homepages, E-Learning-Anwendungen oder aufgrund der umfangreichen Community Funktionalitäten auch Web 2.0 Portale. Insbesondere eignet sich Drupal, um größere Webseiten z.B. mit mehreren Sprachversionen zu erstellen, da die Möglichkeit besteht, Sprachdateien zu importieren und parallel zu betreiben.

Idee der Drupal-Entwickler ist es vor allem, weltweit Einzelpersonen und Gruppen ein einfach zu bedienendes System für die gemeinsame Contentproduktion und den Informationsaustausch via Internet zur Verfügung zu stellen. Die Software bietet dazu unter anderem Web 2.0-Funktionen wie Blogs, Foren, Beitragskommentierung, Umfragen und Formulare, Up- und Download von Dateien oder News Feeds. Multimediale Inhalte können auch ohne Programmierkenntnisse erstellt werden.

Insgesamt ist Drupal nach einer gewissen Einarbeitungszeit relativ einfach zu handhaben. Das System kann mit zahlreichen unterschiedlichen Kern- und Zusatzmodulen flexibel konfiguriert und erweitert werden; eine eigene Skriptsprache (wie z. B. TypoScript bei Typo3) muss dazu nicht erlernt werden. Auch erlaubt Drupal im Gegensatz zu anderen CMS wie Joomla beispielsweise die Versionsverwaltung von Beiträgen und die individuelle Festlegung von Zugriffsrechten und Benutzerrollen.

Ein Nachteil von Drupal – vor allem für unerfahrene Anwender – ist es, dass Tutorials und Handbücher bislang größtenteils nur in englischer Sprache verfügbar sind. Für die Erstellung von komplexen Webseiten (z. B. Firmenwebsites) bieten sich zudem eher „mächtigere“ Systeme wie beispielsweise Typo3. Ebenso empfiehlt sich für die Erstellung eines einfachen Blogs eher spezielle Blog-Software wie WordPress: Hier sind bestimmte Funktionen (u.a. Trackbacks) bereits vorkonfiguriert und es stehen mehr Themen für das Layout zur Verfügung.

Webtipps:
http://www.drupal.org (internationale Community)
http://www.drupalcenter.de (deutsche Community)