Categories
Hosting

Dreamhost Hosting Vergleich


dreamhost
Dreamhost ist mehr als 800.000 Websites einer der größten und populärsten Hosting-Anbieter in den USA. Dass aktuell günstigste Webhosting Paket liegt bei $6,95 pro Monat bei einer 2-jährigen Hosting- Vertragslaufzeit. Kürzere Laufzeiten sind ebenfalls möglich, aber etwas teurer.

Dreamhost Hosting Paket:

  • 1 Domain inklusive
  • unbegrenzt Speicher
  • unbegrenzt Traffic
  • unbegrenzte Zahl an MySQL 5 Datenbanken
  • PHP5, Perl, Python, Ruby on Rails
  • $50 Rabatt mit Promo Code „GREENWEBHOST
  • keine Einrichtungsgebühr
  • ab 6,95 $ / Monat

zum-anbieter

Hosting Features

1 Domain ist bereits im Hosting-Paket für $6,95 enthalten. Weitere Domains können zum Preis von $9,95 pro Jahr dazu bestellt werden. Die Anzahl der möglichen Domains pro Hosting Paket ist anders wie bei den meisten deutschen Webhostern nicht beschränkt. Dreamhost bietet außerdem unbegrenzten Webspace und eine Trafficflatrate.

Scriptsprachen & Datenbanken

Alle Dreamhost Hosting Pakete enthalten die vollständige Palette an Server Scriptsprachen, einschließlich PHP4, PHP5, CGI, Perl, Python und Ruby on Rails. Das Anlegen von CRON-Jobs übers Dreamhost Web Panel ist für diejenigen problemlos möglich, die Skripte in regelmäßigen Abständen ablaufen lassen möchten. Verzeichnisschutz per .htaccess ist ebenfalls enthalten. Dreamhost erlaubt außerdem vollen Shell-Zugang (SSH und Telnet) auf die Domains. Bereits ab dem kleinsten Hosting Paket steht eine unbegrenzte Zahl an MySQL 5 Datenbanken zur Verfügung.

Software Installer:

Für Webhosting Einsteiger ermöglicht Dreamhost mittels Web-Panel auch die komfortable Installation diverser CMS wie WordPress, Joomla oder phpBB in nur einem einzigen Schritt (One-Click Automatic Software Installers). Dreamhost wird u.a von WordPress.org als Hostinganbieter für das CMS WordPress empfohlen.

Support

Supportanfragen können über das Admin-Panel gestellt werden. Diese werden in der Regel innerhalb von 12 Stunden beantwortet. Die Antworten waren immer hilfreich und führten zur schnellen Problemlösung. Dreamhost unterhält daneben ein Wiki sowie ein Kunden-Support-Forum. Beide sind gut gepflegt und daher ausgezeichnete Informationsquellen. Gerade die Schritt-für-Schritt Anleitungen im Wiki sind auch für Laien gut verständlich und haben mir mehrfach gut geholfen (z.B. beim Anlegen eines Cron Jobs). Beim Großteil der auftretenden Fragen kann daher eine Support-Anfrage über das Admin Panel vermieden werden.

Fazit & Empfehlung

Dreamhost bietet viel Speicherplatz, Bandbreite und einige nette Features. Insgesamt ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mehr Infos: zur Dreamhost Website

By Rainer

Hallo, seit 2008 schreibe ich auf om-all.de über Social Media, WordPress und Hosting Themen. Du findest mich auch auf Facebook, Twitter und Google+

3 replies on “Dreamhost Hosting Vergleich”

Ich bin seit knapp 3 Jahren bei Dreamhost und kann den Hoster jedem empfehlen. Das Hosting Paket bietet viele Features für vergleichweise wenig Geld. Ich musste bisher nur zweimal den Kunden-Support bei technischen Fragen kontaktieren. Beide Male war die Reaktion prompt und löste mein Problem sofort.

$4,45? Das ist aber keine com/net/org/info-Domain. Evtl. .co.uk, die gibt es echt günstig.
Bei GoDaddy auf der Startseite, sind es eher $9,99, und dann noch mit Sternchen. Wobei diese Hoster gerne mal an KEINERLEI Stelle solche Sternchen auflösen.

Ich fand http://www.Internet.bs .
Der ist in Nassau auf den Bahamas.
.com z.B. $8,99 (€6,73) für ein Jahr. Es geht billiger bei zwei oder drei bis 10 Jahre, aber wirklich großen Unterschied macht das nicht.
1 Jahr $8,99 oder 7,12, 10 Jahre $8,79 oder €6,96.
Man sieht, wenn man kann zahlt man eher in Dollar.
Jetzt müsste man noch Yen, Kanadischer Dollar, Australischer Dollar und britisches Pfund vergleichen 😉 .
Die Seite ist sofort auf Deutsch mit Euro-Preisen.
WhoIs-Schutz ist kostenlos.
Und das Webinterface ist eine Offenbahrung (zumindest für Laien), verglichen mit manchen Basteleien (z.B. “adminX” von TecSpace, habe Screenshots) Dt. Hoster.

Ist DreamHost der beste der US-Hoster in diesem Preisbereich?
Oder gibt es bessere, z.B. in Bereich Free-Speech (z.B. wenn jemand seine Besucher über Dt. Polizisten, Jobcenterbedienstete etc. berichten lassen will)?

Hier gibt es ja auch eine Seite mit “Fatcow”, “BlueHost”, “DreamHost”, und “Hostmonster”.
Ich las in dem Zusammenhang aber auch von “HostGator”, außer der ist weniger geeignet für “anonymes Hosting”.
Andererseits würde ich aber beim Hoster keine Domains hosten, also müsste es einem ja egal sein können.
BlueHost habe ich eher in Erinnerung als einer der großen Massenhoster im “Scheiß drauf”-Stil.
Ich glaube die haben mal mit “Nur noch 24h Angeboten” gelockt, die immer wieder neu anliefen, wenn die Zeit abgelaufen war.
In Deutschland würde so etwas als Betrug bezeichnet. Und deren Regeln sind wohl auch eher schwammig, und wenn man fragt wie sie z.B. mit Rottenneighbor oder RateMyCop umgegangen wären, machen die Antworten auch nicht gerade glücklich.
Da ist DreamHost schon etwas deutlicher.
Sie antworten, dass sie sich nur an US-Recht gebunden sehen (bei irgendienem Hoster las ich sogar “under the law of any souvereign Contry”, was bedeutet, dass sie einen Russen wegen seiner Homoseite an die Russische Regierung verraten würden…), und dass sie zwar diese beiden Seiten (RN und RMC) nicht sehen können (beide zu), aber doch glauben dass das für sie in Ordnung wäre.
Dass also bei RN jeder über jeden alles behaupten konnte, dass man bei RMC Polizisten mit deren Klarnamen/Dienstelle/Nummer und, einer gut/schlecht-Bewertung und Freitextkommentar versehen konnte.

Außerdem haben sie wohl die Seite des Nationalen Widerstand Berlin gehostet. Keine Ahnung ob die von sich aus dort verschwanden, die Seite ist nicht erreichbar.
Außerdem sollen sie die Seite der American Nazi Party hosten. Keine Ahnung ob die immer noch bei DreamHost hosten.
Weiß das jemand?

Das war bisher der beste Kontakt mit einem Hoster, was die Antworten bezüglich “nur US-Gesetze?” angeht.
Was noch interessant wäre, wenn ein solcher Hoster sich mal eine Liste mit Dt. Gesetzen ansähe, und für jedes Einzelne angäbe, ob es da vergleichbare US-Gesetze gibt. Und natürlich ob es vergleichbare privat Hoster-Regeln gibt.

Diese Gesetze setze ich lieber hier als Kommentar rein: https://www.om-all.de/hosting-anonym/

Comments are closed.